Freier Garten gesucht?

Schöne Lauben


Lust auf eine Laube im Grünen?

Es werden  immer mal wieder Kleingärten frei. Haben Sie Mut! Nehmen Sie Kontakt mit dem 1. Vorsitzenden des gewählten Vereins auf. Dort erfahren Sie, wann wieder ein Garten frei wird und welche Kosten damit verbunden sein könnten. Um einen Überblick über die Kleingartenanlagen in Göttingen und Umgebung zu erhalten, sehen Sie doch mal hier auf der Website unter Mitgliedsvereine  nach. Beim Bundesverband Deutscher Gartenfreunde und beim Landesverband Niedersächsischer Gartenfreunde finden Sie interessante Informationen für Kleingärtner.

Unverbindlich eine Gartenanlage besichtigen

Vor einer Entscheidung für einen Garten hilft es manchmal, eine Gartenanlage zu besichtigen. Ganz unverbindlich mal auf einem geführten Rundgang etwas über die Gärten und Kolonien kennen lernen. Wenden Sie sich dazu bitte an die Vorsitzenden der betreffenden Vereine. Sie finden die Kontaktdaten hier auf den Websiten der Vereine in Göttingen und Rosdorf.  

Übrigens, einige Vereine haben auch einen eigenen Internetauftritt. Dies sind die Vereine Am Rohns, Am Rothenberg, An der langen Bünde, Flora Rosdorf und Nikolausberg.

Was käme mit einem eigenen Garten auf Sie zu? 

In der Regel ist mit jährlichen Kosten von nicht mehr als 250 Euro zu rechnen. Darin enthalten sind Vereinsbeitrag, Pacht, Wasserverbrauch und Laubenversicherung. Bei der Übernahme eines Gartens durch Sie, bei dem Sie Vereinsmitglied und Pächter werden, kommen Zahlungen für die darin enthaltenen Pflanzen usw. , aber auch die Kosten der alten Laube auf Sie zu. Diese Kosten werden durch unabhängige Wertermittler nach einheitlichen Vorgaben festgestellt.

Unsere Gärten haben häufig keinen Stromanschluss!

Eine Wasserversorgung aus dem örtlichen Leitungsnetz ist jedoch recht häufig.

Das verbrauchte Wasser wird in den meisten Gartenanlagen jährlich nach dem Stand des jeweiligen Wasserzählers abgerechnet. Das Wasser ist jedoch kein Trinkwasser, es muss darum vor dem Genuss durch Menschen abgekocht werden. Der Grund ist, dass das Wasser in den Gartenleitungen unter Umständen recht lange steht, weil wenig Abnahme erfolgt. Eine mangelnde Durchspülung kann aber zu Verkeimungen führen.

Alle Vereinsmitglieder haben Gemeinschaftsarbeit zu leisten, damit sind Arbeiten wie die Pflege des Hauptweges, das Mähen am Hauptweg, Auf- und Abbau der Parkbänke usw. gemeint. Jeder hat einige Stunden zu leisten, es gibt nur wenige Ausnahmen. Termine für die Gemeinschaftsarbeit werden mehrmals im Jahr angeboten. Jeder kann sich dann aussuchen, welcher Termin gelegen kommt. Diese Arbeiten finden häufig samstags zwischen 10 und 13 Uhr bzw. nach Absprache statt. Jeder Verein hat da so seine eigenen Regelungen. 

Einen Rasenmäher und andere kostspielige Geräte brauchen Sie meist nicht zu kaufen, denn diese können Sie für einen geringen Betrag vom Verein geliehen bekommen. Wenn Sie tiefer in die Zusammenhänge des gewählten Vereins einsteigen möchten, dann sehen Sie doch mal dessen Satzung  an.

Nähere Angaben zu den Vereinen in unserem Bezirksverband, deren Lage und die Kontaktdaten zu den Vorsitzenden finden Sie, wenn Sie hier klicken: Göttingen und Rosdorf. 

.